Update Info Version 5.4.0.

Update Info Version 5.4.0.

In unserem neuesten Update haben wir Funktionen in der OP-Verwaltung und in der Kommisionierung erweitert und erfolgreich optimiert.

OP-VERWALTUNG

Wenn Sie offene Posten seitens eines Verkaufsbeleges oder Einkaufsbeleges einbuchen, so wird das Belegdatum korrekt aus den Belegen übernommen. Alle Bestandsdaten werden überprüft und ggf. konvertiert.

Kumulierung der offenen Posten des Lieferanten
Wenn Sie eine Belegnummer vergeben, wie z.B.: die OP-Nummer „1“, wird diese in dem aktuellen Geschäftsjahr geprüft, so wie die Belegnummernvergabe bei der Erfassung eines Einkaufbeleges.

Meldung aus dem Einkaufsbeleg (Bestellwesen)

Wenn in einem Zeitraum des aktuellen Geschäftsjahres offenen Posten mit der selben OP-Nummer gefunden werden, so werden diese zu einem OP zusammengefasst.

In den OP-Details sind für Sie alle zugehörigen Belege ersichtlich. Das Kriterium der Zusammenführung der offenen Posten ist das Belegdatum im Zeitfenster des Geschäftsjahres.

 

VERKAUFSBELEG/NEUE BEHANDLUNG KOMMISSIONSSCHEIN & KOMMISSIONSLIEFERSCHEIN

Die Restmengen des Kommissionslieferscheines kann ab jetzt in zwei Arten ermittelt werden.

Restmengenermittlung lt. Auftrag
Kommissionslieferung – Restmengen lt. Auftrag
Die Referenz wird hier aus der Auftragsbestätigung gebildet, da der Beleg sich auf den Auftrag bezieht. Der Lagerort des Artikels ist der des Auftrages.

Restmengenermittlung lt. Kommissionsschein
Erstellen einer Kommissionslieferung über den Kommissionsschein.
Laden des Kommissionsscheines über den Menüpunkt „Funktion/Übernahme in/Kommissionslieferschein“.

Dieser Vorgang ermittelt nur jene Restmengen der Kommissionslieferung unter Berücksichtigung des Lagerortes.

Das bedeutet, dass der Lagerort nicht der des Auftrages ist. Dies ist kein Kopiervorgang, sondern eine Restmengenermittlung in Bezug auf die statistische Verkettung. Die Referenz ist in diesem Falle der Kommissionsschein 19-00002.

Rechnungslegung über Kommissionslieferscheine
Menüpunkt „Funktion/Neu/Rechnung“. Wenn die Option „Referenzbelege“ aktiviert wird, wird die Rechnung in Bezug auf die einzelnen Kommissionslieferscheine erstellt.

Die Referenzen bilden sich in diesem Fall, durch die besondere Art der Abrechnung. In diesem Fall aus den einzelnen Kommissionslieferungen.

 

Benötigen Sie weitere Informationen, so kontaktieren Sie bitte unseren Support.
Gerne führen wir Ihnen dieses Modul unverbindlich Online vor.

Updatedokumentation – Download

Klicken Sie <hier> um die Updatedokumentation der Version 5.4.0 herunterzuladen.

Share this post